... ... ...

News

Mittwoch, 21. Dezember 2011
Weihnachts- und Neujahrsfeier mit MigrantInnen
w-feier-migrantinnen Arbeitsgruppe Integration lädt zu Besuch der Hofburg und Weihnachtsfeier

Im Rahmen der Veranstaltungen, die die Arbeitsgruppe Integration rund um Stadträtin Elda Letrari organisiert, wurde kürzlich die Besichtigung der Krippen in der Hofburg und eine anschließende Weihnachts- und Neujahrsfeier im Adrian Egger Saal angeboten.

Die Idee zur Besichtigung der Krippen kam von Elisabeth Flöss, Mitglied der Arbeitsgruppe, die Direktor Dr. Johann Kronbichler dafür gewinnen konnte.

An die 80 MigrantIinnen und interessierte Einheimische nahmen an der Führung teil und worden am Eingang zur Hofburg von Bürgermeister Albertz Pürgstaller und seiner Frau Anni begrüßt.

Direktor Kronbichler führte die Gruppe in die Geschichte der Hofburg ein, gab Erklärungen zur Kirche und gewährte auch einen Blick in den Hofburggaten, der sehr großes Interesse hervorrief.

Anschließend besichtigte die Gruppe die zahlreichen Krippen und nicht zuletzt die Rainer Krippe in Anwesenheit des Künstlers Martin Rainer und seiner Frau Clementine.
Frau Clementine zeigte den MigrantInnen speziell die Tafel mit der Herbergsuche und meinte, schon damals war nicht für alle Platz; unsere neuen MitbürgerInnen, die auch oft auf Herbergsuche sind und nicht immer Einlass finden, konnten sich in diese Situation sehr gut einfühlen.
Elda Letrari und der Iman Abdeslam Termassi bedankten sich beim Ehepaar Rainer und bei Direktor Kronbichler, der angesichts der bunten Gruppe von Gästen von einer wahren „Sternstunde für die Hofburg“ sprach.

Anschließend traf man sich zu einer Weihnachts- und Neujahrfeier im gemeindeeigenen Adrian Egger Saal, dem alten Rathaus von Brixen.
Hier erklärte die Stadträtin die Südtiroler Bräuche zur Advents- und Weihnachtszeit, vom Nikolaussäckchen, dem Adventskalender, dem Adventskranz , dem Christbaum, dem Zelten und dem Weihnachtsstollen; Frau Bruna De Paola, deren Gemahl Remo ebenfalls Mitglied der Arbeitsgruppe ist, erklärte die typisch italienischen Bräuche und Süßigkeiten bis hin zur Befana.

Iman Termassi blickte in seiner Rede auf das vergangene Arbeitsjahr zurück und setzte Schwerpunkte für noch mehr Zusammenleben in nächsten Jahr.

Die Arbeitsgruppe, in der auch alle Vorsitzenden der in Brixen registrierten MigrantInnen Vereine mitwirken, wird auch im nächsten Jahr Momente der Begegnung und des Kennenlernens von Land und Leuten anbieten.


 
Mittwoch, 8. November 2017

Die Stadt Brixen folgt mit der internationalen Auszeichnung „Alpenstadt des Jahres“ den Städten Tolmezzo (I/2017), Tolmin (Sl/2016) und Chamonix (F/2015)


>>>>>

alpenstadt-impulsworkshop
Gemeinde Brixen | Große Lauben, 5 | I-39042 Brixen | Südtirol-Italien | Tel. +39 0472 062000 | Fax +39 0472 062022 | info@brixen.it | brixen.bressanone@legalmail.it ...