... ... ...

News

Mittwoch, 29. Februar 2012
Landesrat Mussner bei Stadtratsitzung
stadtrat-mussner-002 Der Brixner Stadtrat hat gestern Landesrat Mussner zu seiner Sitzung eingeladen, um eine Reihe von Projekten in den Bereichen Mobilität, Hochbau und Infrastrukturen zu besprechen. Hier die wichtigsten Ergebnisse:

Mobilität
Mittelausfahrt: Der Stadtrat von Brixen hat nochmals auf die Wichtigkeit der Realisierung der Mittelausfahrt hingewiesen und den Landesrat gebeten, die Ausschreibungen vorzunehmen. Der Landesrat versprach, mit den politischen Institutionen die notwendigen Klärungen vorzunehmen und dann dem Stadtrat eine definitive Antwort zukommen zu lassen.

Umfahrung St. Andrä: Gemäß Programm und Zusage des Landesrates wird die Umfahrung 2013 ausgeschrieben und im selben Jahr mit den Arbeiten begonnen.

Südspange: Der Stadtrat hat den Landesrat darauf hingewiesen, dass die technischen Eigenschaften für die Südspange dringend festgelegt werden müssen, um das Verkehrsnetz im Innenbereich der Stadt besser zu entlasten.

Landsstraße Afers – Palmschoss LS 29: Die Landeststraße Afers – Palmschoss ist in gar einigen Bereichen gefährdet. Die hierzu notwendigen Verbesserungsarbeiten werden noch innerhalb dieses Jahres ausgeschrieben. Die Bausumme beläuft sich auf 1.155.000 Euro.

Brücke Albeins zur alten Bahnüberführung – Zone Beton Eisack: Die Landesverwaltung möchte die Brücke an die Gemeinde übergeben. Es sind vorher aber noch Sanierungsarbeiten notwendig, welche von der Landesverwaltung finanziert werden.

Hochbau
Grund Bibliothek – Staatsimmobilien: Der Stadtrat ersuchte LR Mussner um seine Hilfe bei der Bereitstellung des Grundes/Gebäudes von Seiten des Staates für die Bibliothek. Hier ist dringender Handlungsbedarf geboten. Die Bibliothek wird in unzumutbaren Verhältnissen geführt. Für eine weitere Verzögerung hat die Bevölkerung kein Verständnis.

Ausbau Universität/Musikschule: Die Gemeinde sowie die Universität benötigen dringend Räumlichkeiten für den Musikunterricht. Die derzeitigen Räume entsprechen nicht den Vorgaben der Arbeitssicherheit und den Unterrichtsanforderungen. Die neuen Räume sollten gemeinsam mit der Universität im Missionshaus untergebracht werden. Die Gemeinde Brixen ist mit dem Neubau im Schulbautenprogramm enthalten und drängt darauf, die Verhandlungen mit den Missionaren zu führen und so rasch wie möglich an die Planungen heranzuschreiten

Haus der Solidarität: Am 30.6.2012 läuft der Vertrag aus. Eine Verlängerung des Vertrages wird nur genehmigt, wenn dem Haus der Solidarität eine definitive Lösung in Aussicht gestellt werden kann. Eine Entscheidung von Seiten der Landesverwaltung und der Gemeinde ist dringend erforderlich.

Schulhofgestaltung Dantestraße: Das Projekt wurde bereits in der Gemeinde genehmigt. Jetzt wird das Ausführungsprojekt erstellt. Landesrat Mussner bestätigte, dass 2013 der Bau beginnen kann und die Arbeiten 2014 abgeschlossen werden. 1,4 Millionen Euro sind hierfür vorgesehen.

Militärareale (Ruazzi, Schenoni, Reato, Palmschoss): Die Landesverwaltung hat sich verpflichtet, 36 Millionen Euro für den Staat zu investieren, um dann voraussichtlich 2015 die Militärareale zu übernehmen. Im Jahr 2015 - 2016 könnten die Kasernen Schenoni und Reatto an die Landesverwaltung übergehen.



Internet in Brixen: Ende 2013 müsste eine Breitbandverbindung auch für die Fraktionen bereitgestellt werden.

 
Mittwoch, 8. November 2017

Die Stadt Brixen folgt mit der internationalen Auszeichnung „Alpenstadt des Jahres“ den Städten Tolmezzo (I/2017), Tolmin (Sl/2016) und Chamonix (F/2015)


>>>>>

alpenstadt-impulsworkshop
Gemeinde Brixen | Große Lauben, 5 | I-39042 Brixen | Südtirol-Italien | Tel. +39 0472 062000 | Fax +39 0472 062022 | info@brixen.it | brixen.bressanone@legalmail.it ...