... ... ...

News

Donnerstag, 22. März 2012
Auszeichnung für "Brixen Begegnung"
cultura-socialis „Zeichen setzen und Beispiel geben“ so lautete das heurige Motto der Initiative „Cultura Socialis“, die soziales Engagement aufzeigt. In Eppan hat Landesrat Richard Theiner am 21. März die außergewöhnlichsten Projekte im Sozialen prämiert. Durch die Initiative soll sich eine Kultur des Sozialen entwickeln und die Bürger sollen Ideen zum Nachahmen und Mut zum Handeln bekommen.

Insgesamt 180 Vorschläge für Sozialprojekte waren im Vorfeld eingereicht worden, 80 davon wurden als besonders interessant eingestuft:  aufgeteilt auf die Sparten „Freiwillige“, „Profis im Sozialbereich“, „Unternehmen“, „Gemeindepolitik“ und „Medien“. Eine Jury hat die besten ausgewählt. Die fünf außergewöhnlichsten Projekte und die Vorjahressieger wurden nun in Eppan ausgezeichnet.

In der Kategorie Gemeindepolitik wurde das Projekt "Brixen Begegnung Pakistan" mit dem Siegertitel gekürt: An der Initiative, deren zweite Ausgabe zum Thema Albanien erst vor wenigen Tagen abgeschlossen wurde, haben neben der Gemeinde Brixen auch die Diözese Bozen-Brixen, die Organisation „De Pace Fidei“, der KVW, der Filmclub Brixen, die Vereinigung „Minhaj“, die Organisation „Paistan Welfare Association“, der Bauernmarkt Brixen und Märchenerzähler/innen mitgewirkt.  "Brixen Begegnung" will der Bevölkerung die Möglichkeit bieten, die in Brixen lebenden Migranten besser kennen zu lernen.

Mit großer Freude nahmen Bürgermeister Albert Pürgstaller, Stadträtin Elda Letrari und der Verantwortliche der Sozialen Dienste der Gemeinde, Hermann Popodi, den Preis entgegen. "Das Projekt hat bereits viele positive Spuren in unserer Stadt hinterlassen", betonte Stadträtin Letrari in ihren Dankesworten. "Das Zusammenleben ist keine Einbahnstraße, sondern ein stetiger Prozess, der den Willen und die Lust, sich gegenseitig kennenzulernen und zu begegnen, voraussetzt."

Neben dem "Cultura Socialis"-Siegerpokal erhielt die Gemeinde Brixen als Geschenk auch ein grafisches Symbol, welches die interkulturellen Initiativen der Stadt künftig begleiten wird. Das Symbol baut auf die Begriffe "begegnen - zusammen - wachsen" und ist damit Ausdruck der Sozial- und Integrationspolitik der Gemeinde.

Es ist dies im übrigen bereits das zweite Mal, dass die Stadt Brixen den Preis "Cultura Socialis" erhält: 2009 war das Projekt "Aus anderer Sicht", das von und mit Menschen mit Behinderung initiiert wurde, ausgezeichnet worden.


 
Mittwoch, 8. November 2017

Die Stadt Brixen folgt mit der internationalen Auszeichnung „Alpenstadt des Jahres“ den Städten Tolmezzo (I/2017), Tolmin (Sl/2016) und Chamonix (F/2015)


>>>>>

alpenstadt-impulsworkshop
Gemeinde Brixen | Große Lauben, 5 | I-39042 Brixen | Südtirol-Italien | Tel. +39 0472 062000 | Fax +39 0472 062022 | info@brixen.it | brixen.bressanone@legalmail.it ...