... ... ...

News

Dienstag, 7. Juni 2016
Spendenscheck für Restaurierung der Pfarrkirche Brixen
scheckuebergabe-07-06-2016

Vor kurzem (07.06.) fand im Brixner Rathaus die offizielle Übergabe der Erlöse aus dem Verkauf der sogenannten “Neujahrs-Entschuldigungskarten” statt.
Der Präsident der Initiative Brixen Schatzer Toni überreichte Dekan Albert Pixner einen Scheck im Wert von 5.522,24 Euro für die Restaurierung der Pfarrkirche St. Michael.

Die sogenannten „Entschuldigungskarten“ wurden erstmals um 1820 ausgestellt. Sie dienten in österreichischen Bürger- und Adelskreisen dazu, sich in der Weihnachtszeit von der Pflicht eines Besuchs bei Verwandten, Freunden, Bekannten oder Vorgesetzen zu befreien, was damals ein mühsames und aufwändiges Unterfangen war. Mit dem Kauf einer Entschuldigungskarte und einer entsprechenden Spende konnte man seinen Namen in der Presse und auf Anschlagtafeln veröffentlichen lassen und war somit von der Pflicht der Übermittlung von Neujahrsglückwünschen befreit. Der Verkauf der Karten wurde von der jeweiligen Gemeinde oder Stadt gefördert, und die Erlöse dienten sozialen Zwecken. Der neue Brauch verbreitete sich rasch, und mit der Zeit wurden die Karten immer edler und kunstvoller gestaltet. In Brixen bestand die Tradition der Entschuldigungskarten bis zum 1. Weltkrieg; heute gelten die Karten als Raritäten für Sammler.

Die Initiative Brixen, die den Brixner Weihnachtsmarkts organisiert, hat den alten Brauch vor einigen Jahren wieder ins Leben gerufen und überreichte Dekan Pixner nun die Erlöse aus dem Zeitraum 2009 -2015.
Die feierliche Scheckübergabe fand im Brixner Rathaus statt, wo Bürgermeister Peter Brunner den Organisatoren für die Initiative dankte. An der Übergabe nahmen auch die Pfarrgemeinderatspräsidentin Verena Barth, der Vorsitzende des Restaurierungskomitees Josef Kirchler und der Direktor der Raiffeisenkasse Brixen Karl Leitner (Sponsor).

Der Erfolg der Aktion, so Präsident Toni Schatzer, sei vor allem den Künstlern zu verdanken, die ihre Werke zur Verfügung gestellt und den Karten damit einen künstlerischen Wert verliehen haben: Luis Thaler (2009), Walter Dal Fovo (2010), Gotthard Bonell (2011), Sonia Hofer (2012), Francesco Contò (2013), Leander Piazza (2014) und Evi Gasser (2015).
Die Summe von 5.522,54 Euro, so Schatzer, beinhaltet auch die Spenden, die von den Kaminkehrern und der lebenden Krippe seit 2009 am Weihnachtsmarkt gesammelt wurden.
Dekan Albert Pixner bedankte sich im Namen der Pfarrei bei allen Beteiligten für die Unterstützung. Die Restaurierungsarbeiten an der Pfarrkirche werden voraussichtlich im Herbst abgeschlossen.

Im Foto v.l.n.r.: Josef Kirchler, Karl Leitner, Peter Brunner, Toni Schatzer, Josef Palfrader, Thomas Erler, Dekan Albert Pixner, Bettina Kerer, Verena Barth

 
Mittwoch, 8. November 2017

Die Stadt Brixen folgt mit der internationalen Auszeichnung „Alpenstadt des Jahres“ den Städten Tolmezzo (I/2017), Tolmin (Sl/2016) und Chamonix (F/2015)


>>>>>

alpenstadt-impulsworkshop
Gemeinde Brixen | Große Lauben, 5 | I-39042 Brixen | Südtirol-Italien | Tel. +39 0472 062000 | Fax +39 0472 062022 | info@brixen.it | brixen.bressanone@legalmail.it ...