... ... ...

News

Montag, 12. September 2016
Mehr Raum zum Spielen und Lernen
kig-tschoetsch Rechtzeitig zum Schulbeginn konnten die Räumlichkeiten im neuen, erweiterten Schulgebäude von St. Andrä und im erweiterten Kindergarten von Tschötsch bezogen werden. Die Erneuerung bzw. Erweiterung der Gebäude notwendig geworden, um ausreichend Platz für die wachsende Zahl von Kindern in den beiden Fraktionen zu schaffen.

St. Andrä: Schule, Kindergarten, Mehrzwecksaal und Bibliothek unter einem Dach
Neben der Schule und dem Kindergarten ist im Neubau in St. Andrä auch die Dorfbibliothek untergebracht, sowie ein Mehrzwecksaal, der als Turnhalle genutzt werden kann. Die Bevölkerung von St. Andrä hatte sich seit geraumer Zeit einen Mehrzwecksaal und eine bessere Unterbringung der Ortsbibliothek gewünscht.
Das Projekt für das neue Mehrzweckgebäude, das im Frühjahr fertiggestellt wurde, stammt vom Brixner Architekten Matteo Scagnol und sieht im Untergeschoss den Mehrzwecksaal mit Bühne und dazugehörigen Nebenräume vor, während im Erdgeschoss der Kindergarten untergebracht ist. Die Räumlichkeiten der Grundschule und die Dorfbibliothek befinden sich im ersten und zweiten Obergeschoss des Gebäudes. Bereits im Dezember 2012 wurde mit den Abbrucharbeiten begonnen. Infolge des Konkurses der Firma ZH GCC AG im Dezember 2013 kam es zu Verzögerungen beim Bau. Erst im Frühjahr 2015 wurden die Arbeiten wieder aufgenommen, nachdem die Firma MAK Costruzioni GmbH aus Lavis mit der Fertigstellung beauftragt worden war. Die zuständigen Stadträte Thomas Schraffl (öffentliche Arbeiten) und Monika Leitner (Bildung) freuen sich über den gelungenen Bau und bedanken sich bei der Dorfgemeinschaft von St. Andrä für die Geduld, die sie während der lange währenden Bauphase aufgebracht habe. Eine offizielle Einweihungsfeier ist in den kommenden Monaten geplant. Die Gesamtkosten für das Projekt können erst nach Abschluss des Konkursverfahrens genau beziffert werden, laut derzeitigen Berechnungen belaufen sie sich auf ca. 9 Millionen Euro.

Tschötsch: Reibungsloser Umbau des Kindergartens

Weniger aufwändig und dafür reibungslos hatten sich die Arbeiten für die Erweiterung des Kindergartens in Tschötsch gestaltet. Hierfür hatte der Technische Dienst der Gemeinde ein Projekt ausgearbeitet, das im September 2015 vom Stadtrat gutgeheißen wurde. Das Projekt sah eine einfache Erweiterung des Kindergartens zum Eingang des Gebäudes hin vor. Die Arbeiten wurden von der Baufirma B.G.P. GENERAL BAU G.m.b.H. aus Brixen und der Tischlerei Schneider aus Frangart ausgeführt und erfolgten in enger Abstimmung mit den Technischen Diensten, der Dienststelle für Schulen und Kindergärten der Gemeinde sowie der Kindergartenleitung von Tschötsch. Die Gesamtkosten beliefen sich auf rund 192.000 Euro.

Im Bild: Der erweiterte Kindergarten in Tschötsch.

 
Mittwoch, 8. November 2017

Die Stadt Brixen folgt mit der internationalen Auszeichnung „Alpenstadt des Jahres“ den Städten Tolmezzo (I/2017), Tolmin (Sl/2016) und Chamonix (F/2015)


>>>>>

alpenstadt-impulsworkshop
Gemeinde Brixen | Große Lauben, 5 | I-39042 Brixen | Südtirol-Italien | Tel. +39 0472 062000 | Fax +39 0472 062022 | info@brixen.it | brixen.bressanone@legalmail.it ...