... ... ...

News

Freitag, 30. September 2016
Aus der Gemeinderatssitzung vom 29. September
rathaus Am vergangenen Donnerstag traf sich der Brixner Gemeinderat zu seiner September-Sitzung. Zu Beginn würdigten die Gemeinderäte in einer Gedenkminute den kürzlich verstorbenen ehemaligen Staatspräsidenten Carlo Azeglio Ciampi. Anschließend informierten die Verantwortlichen des Bürgerheims über das Projekt einer neuen Seniorenwohnstruktur, die im Norden von Brixen in der Nähe des Krankenhauses entstehen soll. Mit der neuen Struktur werden zum einen dringend notwendige stationäre Betreuungsplätze für die Gemeinden Brixen, Vahrn und Lüsen geschaffen, zum anderen sollen auch neue Betreuungs- und Wohnformen für Menschen im Alter angeboten werden.

Nach der Beantwortung von verschiedenen Anfragen diskutierte der Gemeinderat über einen Beschlussantrag von Nicolas Monese, der die Errichtung eines Fußgängersteges oberhalb des Eisacks vorschlug, um die Gefahrenstelle für Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer zwischen der Adlerbrücke und den Rappanlagen zu entschärfen. Nach eingehender Diskussion zog Gemeinderat Monese den Antrag zurück, da vereinbart wurde, dass das Thema angesichts der technischen Komplexität im Rahmen des Projekts „StadtLandFluss“ vertieft werden soll.

Einstimmig gutgeheißen wurde eine Abschreibung und Zuschreibung zum öffentlichen Gut in Zusammenhang mit einem gleichwertigen Grundtausch zwischen der Gemeinde und dem Klarissenkloster. Es handelt sich um das Grundstück in der Schwesternau, auf dem sich bereits öffentliche Parkplätze befinden.

Auf der Tagesordnung standen auch insgesamt acht Umwidmungen von Waldflächen in landwirtschaftliches Grün (sogenannte Umwidmungen „Grün-in Grün“) in Afers, Pfeffersberg, St. Andrä und Sarns, die zum Teil mehrheitlich und zum Teil einstimmig genehmigt wurden.

Abschließend informierte Bürgermeister Peter Brunner den Gemeinderat noch über die kürzlich stattgefundene Aussprache zwischen den Eisacktaler Gemeinden und Landeshauptmann Arno Kompatscher sowie Ingenieur Ezio Facchin zum Projekt der Zulaufstrecken für den Brennerbasistunnel.

 
Mittwoch, 8. November 2017

Die Stadt Brixen folgt mit der internationalen Auszeichnung „Alpenstadt des Jahres“ den Städten Tolmezzo (I/2017), Tolmin (Sl/2016) und Chamonix (F/2015)


>>>>>

alpenstadt-impulsworkshop
Gemeinde Brixen | Große Lauben, 5 | I-39042 Brixen | Südtirol-Italien | Tel. +39 0472 062000 | Fax +39 0472 062022 | info@brixen.it | brixen.bressanone@legalmail.it ...