... ... ...

News

Sonntag, 20. November 2016
Sensibilisierungskampagne „Respekt ist unser tägliches Brot“ - gegen Gewalt an Frauen, für Kinder- und Menschenrechte

Ziel der Initiative ist es, eine breite Bevölkerung zum Thema Respekt und Gewaltfreiheit in den zwischenmenschlichen Beziehungen zu sensibilisieren.

Heuer spannt sich der Bogen vom Tag der Kinderrechte (20.11.2016) über den Tag gegen Gewalt an Frauen (25.11.2016) bis hin zum Tag der Menschenrechte am 10.12.2016 und stellt den Wert des Respekts für jede Gesellschaft in den Mittelpunkt.

In den drei Aktionswochen verpacken die Bäckereien des Bezirks jeden Broteinkauf in Papiersäcke, welche die Aufschrift „RESPEKT IST UNSER TÄGLICHES BROT“ tragen. Sie erinnern daran, dass Respekt Frauen, Kindern, Mitmenschen oder generell Schwächeren gegenüber jener wesentliche Werte ist, der Gewalt vorbeugt. Verstärkt wird die Botschaft mit Postkarten und Plakaten mit der Aufschrift „Gegen Gewalt“ die in den Bäckereien, Bibliotheken und Gemeinden die Aktion abrunden. In diesem Rahmen finden in den drei Wochen verschiedenste Aktionen der Partner statt.

Die Kampagne ist vor vier Jahren rund um den Tag gegen Gewalt an Frauen entstanden und hat im Laufe der Jahre immer mehr Partner zusammengeführt. Neben der Bezirksgemeinschaft Eisacktal, der Kommission für Chancengleichheit der Stadt Brixen, den Gemeinden Klausen und Vahrn, der Bäckerinnung Eisacktal, dem Frauenhaus Brixen, dem Zonta Club Brixen/Bressanone, dem SSV Brixen Yoseikan Budo nehmen heuer auch das Südtiroler Kinderdorf, die OEW – Organisation für eine solidarische Welt und verschiedene Bibliotheken teil.

Die Kampagne
Das Herzstück der Kampagne bildet die „Brotsackl-Aktion“ in den Bäckereien des Bezirks, begleitet von Plakaten und Postkarten die in den Bäckereien, Gemeinden und Bibliotheken aufliegen werden. Der Tag der Kinderrechte am 20. November, für den das Südtiroler Kinderdorf die Patenschaft übernommen hat, ist der Auftakt der diesjährigen Kampagne, die ihren Höhepunkt am 25. November, dem Tag gegen Gewalt an Frauen erreicht: Mit verschiedenen Aktionen in Brixen und Klausen wird auf das Phänomen der häuslichen Gewalt und der Gewalt an Frauen aufmerksam gemacht. Die Sensibilisierungskampagne endet am 10. Dezember dem Tag der Menschenrechte mit einer  Aktion der OEW und der Bibliothek Vahrn.


Auftakt

BROTSACKL-AKTION in den Eisacktaler Bäckereien vom 19.11. bis zum 10.12. 2016
In den drei Aktionswochen verpacken Bäckereien des Bezirks Eisacktal jeden Broteinkauf in Papiersäcke, welche die Aufschrift „RESPEKT IST UNSER TÄGLICHES BROT“ tragen. Sie erinnern daran, dass Respekt Frauen, Kindern, Mitmenschen oder generell Schwächeren gegenüber jener wesentliche Wert ist, der Gewalt vorbeugt. …..

BÜCHERTISCHE in den Bibliotheken vom 19.11. bis zum 10.12.2016
Die oew-Fachbibliothek „Eine Welt“ wird über den gesamten Aktionszeitraum hinweg mit sorgfältig bestückten Büchertischen zu den Themen „Kinderrechte“, „Gewalt an Frauen“ und „Menschenrechte“ für Kinder und Erwachsene in den Bibliotheken in Klausen, Feldthurns, Villnöß, Elvas und Vahrn vertreten.

Aktionen

TAG DER KINDERRECHTE - 20. November
Das Südtiroler Kinderdorf lebt die Kinderrechte in der täglichen Arbeit. Das Südtiroler Kinderdorf übernimmt die Patenschaft für den Tag der Kinderrechte und wird im Rahmen der Pressekonferenz am 17.11.2016  zwei besondere Aspekte, die in der täglichen Arbeit im Kinderdorf mit Kindern, Jugendlichen und Familien ein Herzensanliegen sind und die für alle Institutionen ein Auftrag sein sollten, vertiefen:

Kinder haben das Recht, bei allen Fragen die sie selbst betreffen, sich zu informieren, mitzubestimmen und zu sagen, was sie denken.
Bei uns heißt es: „Nichts über mich ohne mich.“ Unsere Haltung: Es geht um euch, also beteiligen wir euch.

Kinder haben das Recht, dass ihre Würde geachtet wird.
Unsere Haltung: Die Kinder und Jugendlichen sind „richtige Menschen von Anfang an“ und werden so in ihrer Würde respektvoll behandelt, auch wenn  wir uns mit ihrem Verhalten schwer tun.

TAG GEGEN GEWALT AN FRAUEN - 25. November - "Zonta says NO to violence against women"; Zonta International sagt NEIN zur Gewalt gegen Frauen und MädchenDie Frauen des Zonta Club Brixen sind seit Jahren verlässliche Partnerinnen bei den Initiativen und Aktionen gegen die Gewalt. Eingebettet in die weltweite Kampagne von Zonta International "Zonta says NO to violence against women", werden die Brixner Zonta Damen auch heuer wieder an Bushaltestellen in Brixen auf das Thema Gewalt an Frauen und Mädchen aufmerksam machen. Auf den auffallenden Plakaten fordern eindringliche Augen die Wartenden und Vorübereilenden auf, sich der Problematik Gewalt bewusst zu sein. Deutlich erkennbar sind die Telefonnummern des Frauenhausdienstes, an den sich von Gewalt Betroffene wenden können. Zonta sieht die Sensibilisierung der Menschen zur Stärkung von Frauen und Mädchen auf ihrem Weg in ein erfülltes und selbstbestimmtes Leben, ein Leben ohne Furcht vor Gewalt, als eine der wichtigsten Aufgaben seiner Welt umspannenden Organisation.

INFO- Stand des Frauenhaus Brixen - 25.November
Am 25.11.2016 – dem „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ organisieren die Mitarbeiterinnen des Frauenhausdienstes von 10:00 bis 13:00 Uhr einen Infostand unter den Lauben in Brixen. Dabei werden an interessierte PassantInnen Schlüsselbänder mit Trillerpfeifen verteilt, um auf häusliche und miterlebte Gewalt aufmerksam zu machen.
Als Dienst für Frauen und Kinder in Notsituationen sind wir rund um die Uhr unter der grünen Nummer 800 601 330 erreichbar.
Zur Prävention sexualisierter Gewalt werden schon seit Jahren und aktuell in Mittel- und Oberschulen Workshops für Mädchen unter dem Motto „Ich sage Nein“ angeboten.

SELBSTVERTEIDIGUNGSKURSE mit dem SSV Brixen / Yoseikan Budo
So wie im ganzen Lande vom Südtiroler Verband Yoseikan Budo organisiert, wird auch in Brixen und Klausen, in Zusammenarbeit mit dem Landesbeirat für Chanchengleichheit – Frauenbüro,  kostenlose Einheiten zum Thema „Präventiver Selbstschutz“ durchgeführt. Somit wird ein konkretes Zeichen zur Beseitigung der Gewalt an Frauen gesetzt. Diese werden Fachkundig von Kampfkunst-instruktoren mit der Sonderausbildung Yoseikan Self Defence ausgetragen.

Termine:
Montag, 21.11.2016   20 Uhr Brixen Coni-Halle
Dienstag, 22.11.2016  20.15 Uhr Klausen, Marktplatz 1 Turnhalle/Wegmacherhaus
Donnerstag, 24.11.2016  20 Uhr Brixen, Coni-Halle
Weitere Termine findet man/frau auf der Homepage www.Selbstverteidigung.bz.it.

AMPELN in Brixen und Klausen
Die Kommissionen für Chancengleichheit von Brixen und Klausen werden in Zusammenarbeit mit der Plattform Männer Gegen Gewalt Ampeln in der Brixner Altstadt und in der Klausner Oberstadt enthüllen, die ein klares „Stop der Gewalt“ signalisieren. Im Laufe der Kampagne werden die Ampeln dann von rot auf grün geschaltet mit der Botschaft „Wir bleiben im grünen Bereich – Luce verde per una vita senza violenza“.
Die Ampeln werden vom 25.11. bis zum 10.12. hängen bleiben.

TAG DER MENSCHENRECHTE - zebra.Aktion und Lebendige Bibliothek mit oew
Für die oew – Organisation für Eine solidarische Welt bilden die Menschenrechte seit jeher eine zentrale Säule ihrer Sensibilisierungsarbeit. Durch die diesjährige thematische Ausweitung der Kampagne „Respekt ist unser tägliches Brot“ bietet sich auch die oew als Partnerorganisation an. Zum Abschluss der Themenreihe am 10. Dezember veranstaltet sie dazu eine etwas andere Bücher- und Zeitungspräsentation in und vor der Dorfbibliothek von Vahrn.
Um 10 Uhr geht es los – da präsentiert das Team der zebra.Redaktion wie jeden Monat am 10. um 10 Uhr die neue Ausgabe der Straßenzeitung auf dem Platz vor dem Rathaus. Neben den bunten Inhalten der zebra.-Doppelnummer für Dezember und Jänner wird auch die Begegnung mit einem*r der rund 50 Straßenverkäufer*innen für neue Einblicke sorgen. Das zentrale Element des Thementages bildet dann die lebendige Bibliothek zum Thema Menschenrechte, die ab 10.30 Uhr in der Dorfbibliothek stattfindet. Während dieser Veranstaltung können Menschen „ausgeliehen“ werden. In Gesprächen mit direkt Betroffenen erfahren die Ausleiher*innen aus erster Hand, was es bedeutet, wenn jemandem grundlegende Rechte verwehrt bleiben. Den kleinen Bibliotheksbesucher*innen wird ein Geschichtenerzähler von Kinderrechten und mutigen Menschen berichten.

 

Träger der Kampagne
Bezirksgemeinschaft Eisacktal, Plattform Männer Gegen Gewalt, Gemeinde Brixen, Kommission für Chancengleichheit

Partner
Bäckerinnung Bezirk Eisacktal/Wipptal
Frauenhaus Brixen
Zonta Brixen / Bressanone
SSV Brixen / Yoseikan Budo
Gemiende Klausen
Gemeinde Vahrn
OEW – Organisation für eine solidarische Welt
Südtiroler Kinderdorf
Bibliotheken von Klausen, Feldthurns, Villnöss, Elvas und Vahrn

 

 
Mittwoch, 8. November 2017

Die Stadt Brixen folgt mit der internationalen Auszeichnung „Alpenstadt des Jahres“ den Städten Tolmezzo (I/2017), Tolmin (Sl/2016) und Chamonix (F/2015)


>>>>>

alpenstadt-impulsworkshop
Gemeinde Brixen | Große Lauben, 5 | I-39042 Brixen | Südtirol-Italien | Tel. +39 0472 062000 | Fax +39 0472 062022 | info@brixen.it | brixen.bressanone@legalmail.it ...