... ... ...

News

Freitag, 13. Januar 2017
Im Gedenken an Rita Levi Montalcini
rita-levi-montalcini Rita Levi Montalcini, die 1986 mit dem Nobelpreis für Medizin ausgezeichnet wurde, ist die Namensgeberin der italienischen Grundschule von Milland. Am Donnerstag wurde die Namensgebung im Beisein von Direktor Giuseppe Perna, Landeshauptmannstellvertreter Christian Tommasini, Schulamtsleiterin Nicoletta Minnei, den Vertretern der Gemeinde Brixen sowie Lehrepersonen, Kindern und Eltern gefeiert.

Mit der Benennung nach Rita Levi Montalcini erhalte die Schule endlich eine Identität, freuten sich die Verantwortlichen. Zwar gibt es bereits seit 1945 eine italienische Grundschule in Milland, die seit 1974 im heutigen Gebäude untergebracht ist. Einen eigenen Namen hat die Schule allerdings erst jetzt erhalten. Bürgermeister

Peter Brunner würdigte in seinen Grußworten Rita Levi Montalcini als Frau, die mit ihren Ideen nicht nur die Welt der Wissenschaft maßgeblich beeinflusst hat, sondern die gesamte Gesellschaft. Dies betonte auch Direktor Giuseppe Perna in seinen Grußworten. Mit der Benennung der Schule nach Rita Levi Montalcini wolle man nicht nur ihre unbestrittenen Verdienste als Forscherin würdigen, sondern vor allem auch ihr politisches, kulturelles und gesellschaftliches Engagement sowie ihren lebenslangen Einsatz für die Jugend. Vizebürgermeister Claudio Del Piero ließ die Geschichte der italienischen Grundschule von Milland Revue passieren und gratulierte der Schule und den Eltern zu ihrer Entscheidung, die Einrichtung nach einer der prägendsten Frauenpersönlichkeiten unserer Zeit zu benennen.

Die Namensgebung für die italienische Grundschule in Milland geht auf eine Initiative des Lehrpersonals zurück: Über ein Online-Portal konnten Eltern sowie Schülerinnen und Schüler unter einer Reihe von Namensvorschlägen auswählen. Dabei fiel die Wahl auf Rita Levi Montalcini. Daraufhin beschloss der Schulrat im März, die Schule nach der Nobelpreisträgerin und Senatorin auf Lebenszeit zu benennen; eine Entscheidung, die auch von den Landesämtern und der Gemeinde Brixen gutgeheißen wurde.

Rita Levi Montalcini wurde 1909 in Turin geboren und schloss 1936 ihr Medizinstudium ab. In einer Zeit des Krieges und der gesellschaftlichen Vorurteile gegen Frauen in der Forschung ging sie engagiert und selbstbewusst ihren Weg und wurde für ihre bahnbrechenden Erkenntnisse im Bereich der Neurologie 1986 mit dem Nobelpreis für Medizin ausgezeichnet.

 
Mittwoch, 8. November 2017

Die Stadt Brixen folgt mit der internationalen Auszeichnung „Alpenstadt des Jahres“ den Städten Tolmezzo (I/2017), Tolmin (Sl/2016) und Chamonix (F/2015)


>>>>>

alpenstadt-impulsworkshop
Gemeinde Brixen | Große Lauben, 5 | I-39042 Brixen | Südtirol-Italien | Tel. +39 0472 062000 | Fax +39 0472 062022 | info@brixen.it | brixen.bressanone@legalmail.it ...