... ... ...

News

Mittwoch, 12. Juli 2017
WhatsAlp macht halt in Brixen
whatsalp-11-07-2017

Offener Austausch in der Gemeinde Brixen zum Thema Kultur und Alpenlandschaft

Vor 25 Jahren wanderte eine Gruppe von Wien nach Nizza durch die Alpen. Heuer, im Rahmen des Projekts Whatsalp unterstützt von der Cipra International, nimmt eine Kerngruppe, mitunter Dominik Siegrist und Harry Spiess, die Wanderung erneut auf sich um Veränderungen der Landschaft und Gesellschaft zwischen damals und heute zu dokumentieren.

Die Gemeinde Brixen, die 2018 mit dem Titel „Alpenstadt des Jahres“ gekürt wird“ hat die Wandergruppe zu einem Treffen im Rathaus eingeladen, um über die Veränderungen im Alpenraum zu diskutieren und die möglichen Zukunftsperspektiven zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit zu erörtern. Zusammen mit Domik Siegrist und Harry Spiess, begleitet von einer 15köpfigen Jugendgruppe aus den ganzen Alpenraum die an der Wanderung teilnimmt, waren auch die Vertreter der Gemeinde mit Stadtrat Josef Unterrainer und Gemeinderätin Elda Letrari, Werner Zanotti von der Brixen Tourismus Genossenschaft, die Vertreter der Alpenvereine AVS und CAI und zahlreiche Bürger am Treffen beteiligt.

„Das Projekt Whaltsalp haben wir sofort willkommen geheißen. Es handelt sich nämlich nicht nur um eine „zu Fuß“ Recherche über die Veränderungen der letzten Jahrzehnte im Alpenraum, sondern auch um eine Gelegenheit für Jugendliche, die spontan mitmachen können, die Alpen und den Alpenraum näher kennen und schätzen zu lernen damit sie diesen einzigartigen Lebensraum schützen und für die Zukunft erhalten“  so Stadtrat Unterrainer. Im Rahmen des Austausches wurden auch die zahlreichen  Projektideen besprochen, die im Rahmen des Titelträgerjahres „Brixen Alpenstadt des Jahres“ ins Leben gerufen werden sollen. Daran werden sowohl Schulen als auch Vereine, Tourismusgenossenschaft, Stadtwerke, Stadtmarketing und natürlich die gesamte Bevölkerung beteiligt sein. Die Themen, die dabei näher beleuchtet werden sollen, reichen von Umwelt und Nachhaltigkeit über Mobilität, bis hin zu Tourismus und Förderung der lokalen Kultur und Landwirtschaft. „Eines konnten wir bislang feststellen“ so Siegrist „das Paradigma ist nicht nur mehr die Alpenlandschaft zu schützen, sondern viel mehr dessen Kultur, welche den wahren Grundstein für die Erhaltung des Alpenraums darstellt“. Auch Werner Zanotti von der Tourismus Genossenschaft schloss sich diesen Worten an und unterstrich die Wichtigkeit von Kultur.

Die Wandergruppe wird in den kommenden Tagen in Meran ankommen und schließlich am 29. September ihr Ziel in Nizza erreichen. Näheres zum Projekt Wahltsalp und Informationen zur Beteiligung finden Sie auf der Internetseite www.whatsalp.org

Im Foto: Die Wandergruppe mit Dominik Siegrist und Harry Spiess, Stadtrat Unterrainer, Gemeinderätin Letrari, Zanotti, die Vertreter von AVS und CAI und Brixner Bürger

 
Mittwoch, 8. November 2017

Die Stadt Brixen folgt mit der internationalen Auszeichnung „Alpenstadt des Jahres“ den Städten Tolmezzo (I/2017), Tolmin (Sl/2016) und Chamonix (F/2015)


>>>>>

alpenstadt-impulsworkshop
Gemeinde Brixen | Große Lauben, 5 | I-39042 Brixen | Südtirol-Italien | Tel. +39 0472 062000 | Fax +39 0472 062022 | info@brixen.it | brixen.bressanone@legalmail.it ...