... ... ...

Öffentliche Arbeiten

ex Astra Kino "Zentrum für junge Kultur"
Bauzeit:
Herbst 2017
Baukosten:
€ 2.412.450,33.-

Die Gemeindeverwaltung sieht vor, das Gebäude, im welchem das Astra-Kino untergebracht war, zu sanieren.

Seit Jahren werden zahlreiche Vorschläge zur Sanierung unterbreitet, welche einerseits zum Ziel haben, das Gebäude aufzuwerten, andererseits Lücken auf institutionellen Niveau zu füllen.

Die Räumlichkeiten, die einst als Kino genutzt wurden, befinden sich an einer strategischen Stelle nahe dem Stadtkern, welche verschiedene Funktionen für die Allgemeinheit aufnehmen können. Aus diesem Gesamtbild ist der Vorschlag der Arbeitsgruppe, welche aus verschiedenen Technikern und Fachleuten besteht, die sich in den letzten Jahren mit der Möglichkeit befasst hat, das ex-Gil Gebäude in ein Kultur und Jugendzentrum umzugestalten.

Im Jahr 2001 wurde ein Teil des Gebäudes saniert und erweitert, so ist das FORUM (Bürgersäle) entstanden.

Im Jahr 2012 wurde das Sanierungsprojekt des Kino-Foyer Astra genehmigt. Die Arbeiten wurden ausgeführt und das Foyer wurde für Ausstellungen zur Verfügung gestellt.

Mit Stadtratsbeschluss vom 10.09.2014, Nr. 428, wurde das Raumprogramm für die Sanierung des Gebäudes ex-Astra Kino, ausgearbeitet vom Technischen Dienst der Gemeinde, mit einer Gesamtausgabe von € 2.412.450,33.- genehmigt.

Die Gemeinde Brixen hat somit einen Dienstleistungswettbewerb über europäischer Schwelle ausgelobt.

Mit Entscheidung vom März 2015 wurde die Bietergemeinschaft bestehend aus Arch. Matteo Scagnol, Arch. Arthur Pichler, Ing. Marco Bianco und Ingenieurteam Bergmeister GmbH mit der Generalplanung und Generalbauleitung beauftragt.

Projektierungsphase innerhalb Frühling 2016.

Da im Laufe des Jahres 2016 die Autonome Provinz Bozen mit den Arbeiten zur Errichtung des Mittelanschlusses beginnen wird und da diese Eingriffe sich im unmittelbarer Nähe zur Sanierung des ex-Astra-Kinos befinden, hat die Gemeinde Brixen Arch. Matteo Scagnol mit der Ausarbeitung einer Machbarkeitsstudie für den Bau einer Unterführung Parkhaus-Forum beauftragt.

Mit Stadtratsbeschluss von Juni 2015 wurde das Projekt, ausgearbeitet von der Bietergemeinschaft bestehend aus Arch. Matteo Scagnol, Arch. Arthur Pichler, Ing. Marco Bianco und Ingenieurteam Bergmeister GmbH, mit einer Gesamtkostenschätzung von insgesamt € 2.412.450,45.-, genehmigt.

Mit nachfolgendem Stadtratsbeschluss von Juli 2015 wurde die vom Arch. Matteo Scagnol ausgearbeitete Machbarkeitsstudie für den Bau der Unterführung Parkhaus-Forum mit einem Kostenvoranschlag von insgesamt € 306.670,10.-, genehmigt.

Mit Stadtratsbeschluss vom Juni 2017 wurde das Ausführungsprojekt, ausgearbeitet von der Bietergemeinschaft bestehend aus Dr. Arch. Matteo Scagnol, Dr. Arch. Arthur Pichler, Dr. Ing. Marco Bianco und Ingenieurteam Bergmeister GmbH, mit einer Gesamtkostenschätzung von insgesamt € 2.412.450,45.-, genehmigt.

Die Arbeiten für die Sanierung des Gebäudes ex-Astra Kino werden im Herbst 2017 beginnen.





 
Mittwoch, 8. November 2017

Die Stadt Brixen folgt mit der internationalen Auszeichnung „Alpenstadt des Jahres“ den Städten Tolmezzo (I/2017), Tolmin (Sl/2016) und Chamonix (F/2015)


>>>>>

alpenstadt-impulsworkshop
Gemeinde Brixen | Große Lauben, 5 | I-39042 Brixen | Südtirol-Italien | Tel. +39 0472 062000 | Fax +39 0472 062022 | info@brixen.it | brixen.bressanone@legalmail.it ...