... ... ...

Brixen im Dialog

Montag, 13. April 2015
Brixen im Dialog: Wirtschaft betrifft uns alle
wirtschaftsleitlinien Vergangene Woche fand in der Betriebshalle der Durst Phototechnik AG in Brixen eine Podiumsdiskussion zu den Wirtschaftsleitlinien für Südtirol und Brixen statt. Zur Veranstaltung geladen hatten die Gemeinde Brixen und die Freie Universität Bozen, die bereits seit mehreren Jahren die Veranstaltungsreihe „Brixen im Dialog“ organisieren. Moderiert wurde die Veranstaltung von Prof. Christian Lechner von der FUB.

Das Podium war hochkarätig besetzt: Landeshauptmann Arno Kompatscher lieferte gemeinsam mit Vertretern der drei größten Südtiroler Banken – Johannes Schneebacher (Südtiroler Volksbank), Richard Seebacher (Südtiroler Sparkasse) und Karl Leitner (Raiffeisenkasse Eisacktal) – einen umfassenden Überblick auf den Status-Quo in den vier großen Wirtschaftsbereichen Industrie, Handel, Handwerk und Tourismus. Zur Diskussion standen auch die Herausforderungen, die in diesen Bereichen anstehen.

Nach den Grußworten des Brixner Wirtschaftsstadtrats, der Vertreterin der FUB Federica Viganò und des Hausherrn Christof Oberrauch ging Kompatscher auf die Leitlinien der Südtiroler Wirtschaftspolitik ein. U. a. betonte Kompatscher, dass zwischen 2005 und 2015 im Eisacktal überdurchschnittlich viele Arbeitsplätze entstanden seien: 26 Prozent, bei einem Landesdurchschnitt von 15,3 Prozent. Brixen biete zudem eine Reihe von Rahmenbedingungen, die es zu nutzen gelte, wie z. B. die günstige geografische Lage, so der Landeshauptmann.

Leitner stellte Brixen einen guten Branchen-Mix aus, betonte aber, dass es Aufholbedarf im Tourismus gäbe. Seebacher ortete Zeichen des Aufschwungs, sieht aber v. a. jene Firmen und Branchen im Vorteil, die sich den Anforderungen der Zeit anzupassen wüssten. Schneebacher fand, dass in Südtirol Unternehmenskultur honoriert werden müsse und diejenige, welche nachweislich höher qualifiziert sind auch ein entsprechendes Einkommen erhalten sollten.

Im Foto von links nach rechts: LH Arno Kompatscher, Johannes Schneebacher, Christian Lechner, Richard Seebacher und Karl Leitner.

 
Mittwoch, 8. November 2017

Die Stadt Brixen folgt mit der internationalen Auszeichnung „Alpenstadt des Jahres“ den Städten Tolmezzo (I/2017), Tolmin (Sl/2016) und Chamonix (F/2015)


>>>>>

alpenstadt-impulsworkshop
Gemeinde Brixen | Große Lauben, 5 | I-39042 Brixen | Südtirol-Italien | Tel. +39 0472 062000 | Fax +39 0472 062022 | info@brixen.it | brixen.bressanone@legalmail.it ...