... ... ...

Bahnhof

Mobilitätsknotenpunkt



Für den westlichen Stadtbereich sieht der Masterplan verschiedene Maßnahmen zur Aufwertung der Wohnbauzonen sowie eine Umstrukturierung des Bahnhofsareals vor. Hier soll ein Knotenpunkt für die Mobilität in Brixen entstehen.

Großes Potential
Wie in vielen anderen Städten Europas, in denen derzeit Bahnhöfe saniert werden, birgt auch in Brixen eine Neustrukturierung des Bahnhofareals großes Potential. Zum einen könnten neue Parkplätze und gewerbliche Nutzungen entstehen, vor allem aber sollten sich hier alle lokalen, regionalen und internationalen Verkehrsnetze treffen. Der Mittelanschluss mit Parkmöglichkeiten, ein Busterminal, der Bahnhof und eventuell die Seilbahn auf die Plose würden damit deutlich zusammenrücken. Auch die Schaffung von weiteren Aus- und Einstiegsmöglichkeiten entlang der existierenden Bahnstrecke wird angeregt.

Eindämmung von Lärm und Abgasen
Vorgeschlagen wird darüber hinaus die Ausarbeitung einer Machbarkeitsstudie für schall- und abgastechnische Maßnahmen entlang der Autobahn- und Eisenbahntrasse. Eine Einhausung oder Verlegung der Autobahn in den Berg in Abstimmung mit den Nachbargemeinden würde eine wesentliche Verbesserung der Lebensqualität mit sich bringen, und bei einer befriedigenden Lärmeindämmung könnten hier sogar neue Entwicklungsflächen entstehen.

 

 

 
Montag, 16. Oktober 2017

Parkplatz in der Peter-Mayr-Straße seit dem Wochenende geöffnet

>>>>>

Gemeinde Brixen | Große Lauben, 5 | I-39042 Brixen | Südtirol-Italien | Tel. +39 0472 062000 | Fax +39 0472 062022 | info@brixen.it | brixen.bressanone@legalmail.it ...