... ... ...

Stufels & Kranebitt

Vorfahrt für Radfahrer und Fußgänger

Kranebitt und Stufels, die beiden Stadteile im Nordosten von Brixen, werden im Weißbuch als infrastrukturell schlecht erschlossen bezeichnet. Für beide Viertel wird deshalb die Realisierung neuer Fuß- und Radwege vorgeschlagen. Damit könnte die gesamte Zone besser in das touristische Gesamtkonzept der Stadt eingebunden werden, etwa durch den Anschluss an den für die Altstadt geplanten Archäologiepfad oder die Errichtung eines Archeoparks.

Eine Absage erteilt das Weißbuch zusätzlichen Wohnbauzonen in dieser Gegend, allerdings könnte in Kranebitt durch die Verdichtung der bestehenden Zonen neuer Wohnraum geschaffen werden. Auch die Errichtung von Freizeitinfrastrukturen für Kinder wird angeregt. Eine neue Straßentrasse in Kranebitt Richtung Elvas wird ausgeschlossen. Diese wäre aufgrund der topografischen Gegebenheiten zu aufwändig und teuer und würde das einheitliche Landschaftsbild empfindlich stören. Dagegen sollen die Grünflächen und landwirtschaftlich genutzten Flächen in Kranebitt unbedingt erhalten bleiben.



Mehr Grünflächen

Die Erhaltung von öffentlichen Grünflächen und Grünkeilen sieht das Weißbuch auch für den Stadtteil Stufels vor. Hier sollten zudem ein Mehrzweckplatz und ein Kinderspielplatz realisiert werden. Auch für die Zone hinter Guggenberg wird eine Freizeitnutzung angeregt. So könnte etwa das Rienzufer besser genutzt und erschlossen werden. Die Gestaltung der Rappanlagen als Treffpunkt und grüner Bereich mit entsprechenden kleinen Strukturen ist ein weiterer Ansatz, der im Weißbuch festgehalten wird. Dazu bedarf es einer Veränderung des derzeitigen Verkehrskonzeptes, wobei die Elvaserstraße als Zubringerstraße zur Fraktion Elvas erhalten bleiben muss.

 

 
Montag, 16. Oktober 2017

Parkplatz in der Peter-Mayr-Straße seit dem Wochenende geöffnet

>>>>>

Gemeinde Brixen | Große Lauben, 5 | I-39042 Brixen | Südtirol-Italien | Tel. +39 0472 062000 | Fax +39 0472 062022 | info@brixen.it | brixen.bressanone@legalmail.it ...