... ... ...

Dienste

...
Die Suche läuft... Bitte haben Sie einen Moment Geduld, es werden 92 Artikel durchsucht.
 
Meldeamtliche Änderungen (Wohnungswechsel, Einwanderung)
(Bauen & Wohnen)

>> Zum Meldeamt

Neue Bestimmungen für die Wohnsitzverlegungen und Wohnungsänderungen
Ab 9. Mai 2012 muß der/die BürgerIn für die Wohnsitzverlegungen, die Wohnungsänderungen und die Verlegungen des Wohnsitzes ins Ausland (Eintragung in das AIRE-Verzeichnis) die entsprechenden Formulare ausfüllen und dieselben von allen volljährigen Betroffenen unterschreiben lassen. Die obgenannten Erklärungen dürfen direkt beim Bürgerschalter der Gemeinde bzw. bei den Konsulaten beantragt werden, und auch mittels Einschreibebrief, Fax oder E-Mail eingereicht werden.
Innerhalb von zwei Tagen ab Erhalt des Antrags registriert das Meldeamt die entsprechende Erklärung und stellt bei Zuzug aus anderen Gemeinden ein Gesuch um Löschung der meldeamtlichen Eintragung an die entsprechende Herkunftsgemeinde. Das Meldeamt hat danach 45 Tage Zeit, um die Wahrhaftigkeit der geleisteten Erklärungen zu überprüfen. Verstreicht diese Frist, ohne dass die betreffend Person Mitteilungen über eventuelle fehlende oder falsche Daten erhält, wird die meldeamtliche Änderung bestätigt (G. Nr. 241/1990, Art. 20, "Stillschweigende Zusage").
Sollte das Meldeamt feststellen, dass die Bedingungen für die meldeamtliche Änderung nicht erfüllt werden, wird dies der betreffenden Person mitgeteilt (G. Nr. 241/1990, Art. 10/bis), die darauf hin 10 Tage Zeit hat, um eigene Gegenbemerkungen einzureichen. Bei begründeter Zurückweisung der genannten Bemerkungen annulliert das Meldeamt die vorgenommene meldeamtliche Änderung und stellt den vorherigen meldeamtlichen Status wieder her. Die betroffene Person und die eventuelle meldeamtliche Herkunftsgemeinde werden darüber informiert.

Es wird daran erinnert, dass bei Falschaussagen die gesetzlichen Bestimmungen Anwendung finden (Art. 75 und 76 des D.P.R. 445/2000 - Aufhebung der durch Falschaussage erhaltenen Begünstigungen; strafrechtliche Folgen).

Für die Zusendung der Anträge per E-Mail muss eine der folgenden Optionen gewählt werden:

a. Unterzeichnung der Erklärung mittels digitaler Unterschrift;
b. Zusendung des Antrags mittels zertifizierter E-Mail der erklärenden Person;
c. Zusendung der eingescannten Kopie des unterzeichneten Originalantrags und des Personalausweises der antragstellenden Person mittels einfacher E-Mail.

Postadresse für die Zusendung der Anträge per Einschreibebrief:

Anschrift:
Gemeinde Brixen
Meldeamt
Große Lauben 5
39042 Brixen

Kontakt:
T+390472 062048
F+390472 801071
Zertifizierte  Mail: servizidemografici.bressanone@legalmail.it
Mail: Info@brixen.it

Parteienverkehr: >> Bürgerschalter


Dokumente zum Herunterladen:

>> Erklärung über die Wohnsitzverlegung ins Ausland

>> Wohnsitzerklärung

>> Erforderliche Unterlagen für EU-Bürger/innen

>> Erforderliche Unterlagen für Nicht-EU-Bürger/innen

 
Formularsuche
Dienst:
Textsuche:
 
Mittwoch, 8. November 2017

Die Stadt Brixen folgt mit der internationalen Auszeichnung „Alpenstadt des Jahres“ den Städten Tolmezzo (I/2017), Tolmin (Sl/2016) und Chamonix (F/2015)


>>>>>

alpenstadt-impulsworkshop
Gemeinde Brixen | Große Lauben, 5 | I-39042 Brixen | Südtirol-Italien | Tel. +39 0472 062000 | Fax +39 0472 062022 | info@brixen.it | brixen.bressanone@legalmail.it ...