... ... ...

Dienste

...
Die Suche läuft... Bitte haben Sie einen Moment Geduld, es werden 92 Artikel durchsucht.
 
Handel auf öffentlichen Flächen (z.B. Märkte)
(Handel - Handwerk - Gastgewerbe)
>> Wirtschaft

Für den Handel mit Waren und die Verabreichung von Speisen und Getränken auf öffentlichen oder privaten, der Gemeinde verfügbaren Flächen, unabhängig davon, ob sie entsprechend ausgestattet sind oder nicht, ist eine entsprechende Erlaubnis einzuholen.

Der Handel auf öffentlichen Flächen kann betrieben werden: 
  • auf Flächen, die mit einer mehrjährigen Konzession vergeben werden und die an einem, mehreren oder allen Tagen der Woche, des Monats oder des Jahres genutzt werden können; 
  • auf dem Parkplatz der Sportzone Süd (Max), aber nur in Form des Wanderhandels, nicht länger als eine Stunde am Tag; oder mit Sondergenehmigung von Seiten des Bürgermeisters.

Für die Erteilung der Erlaubnis gemäß Punkt 1 ist der Bürgermeister zuständig, welcher die Erlaubnis im Rahmen der Verfügbarkeit der eigens ausgewiesenen Flächen erteilt. Sie ermächtigt auch zur Ausübung des Wanderhandels in Südtirol.

Die Erlaubnis wird natürlichen Personen, Genossenschaften und Personengesellschaften, getrennt nach Warenbereichen ausgestellt.

Die Ausübung des Handels auf öffentlichen Flächen unterliegt den Hygiene- und Gesundheitsvorschriften hinsichtlich des Einzelhandels von Lebensmitteln und anderen Waren sowie hinsichtlich der Verabreichung von Speisen und Getränken.

Der Antrag um die Erlaubnis muss folgende Angaben beinhalten: 
  • Personalien und Firmenbezeichnung; 
  • Wohnsitz oder Rechtssitz; 
  • Staatsbürgerschaft; 
  • Warengruppen, für welche die Erlaubnis beantragt wird (Lebensmittel/ nicht Lebensmittel); 
  • Erfüllung der moralischen und beruflichen Voraussetzungen; 
  • Eintragung ins Handelsregister (gilt nicht für neu gegründete noch nicht eingetragene Betriebe).

Voraussetzungen 
  • Geschäftsfähigkeit und Zuverlässigkeit des Antragstellers; 
  • Verfügbarkeit von freien Standplätzen; 
  • berufliche Befähigung nur für den Lebensmittelsektor.

Erforderliche Dokumente 
  • Antrag auf Erteilung der Erlaubnis - (Mod. Com) 
  • Ersatzerklärung des Notorietätsaktes betreffend „Antimafia“ - (im Mod. Com integriert) 
  • Nachweis der beruflichen Befähigung für den Lebensmittelsektor. 
  • Hygienemeldung - Formblatt für die Registrierung von Lebensmittelunternehmern (nur für Sektor Lebensmittel) 
  • Einzahlungsbestätigung € 50,00 an den Hygienedienst (K/K siehe Formular - nur für Sektor Lebensmittel)

Bei Ausstellung der Verwaltungsgenehmigung ist eine Stempelmarke à € 14,62 im Amt zu hinterlegen sowie € 5,16 in bar als Sekretariatsgebühren.

Formulare zum Downloaden 
>> Antrag
>> Mitteilung
>> Antimafia-Bescheinigung
>> Hygienemeldung - Formblatt zur Registrierung von Lebensmittelunternehmern (nur für Lebensmittelsektor)

 
Formularsuche
Dienst:
Textsuche:
 
Mittwoch, 8. November 2017

Die Stadt Brixen folgt mit der internationalen Auszeichnung „Alpenstadt des Jahres“ den Städten Tolmezzo (I/2017), Tolmin (Sl/2016) und Chamonix (F/2015)


>>>>>

alpenstadt-impulsworkshop
Gemeinde Brixen | Große Lauben, 5 | I-39042 Brixen | Südtirol-Italien | Tel. +39 0472 062000 | Fax +39 0472 062022 | info@brixen.it | brixen.bressanone@legalmail.it ...