Benutzungsgenehmigung

Die Benutzungsgenehmigung muss nach Fertigstellung eines Bauvorhabens, für welches eine Baukonzession ausgestellt wurde, bei der Gemeinde angefordert werden. Erst nach Ausstellung der Benutzungsgenehmigung kann das Gebäude bezogen werden.

Sie haben folgende Möglichkeiten das Ansuchen einzureichen:

Servicestelle für Bau- und Landschaftsangelegenheiten (Urbanistik): ausgefülltes Formular ausdrucken, unterzeichnen und an der Servicestelle abgeben oder per Post senden
Zertifizierte E-Mail: ausgefülltes Formular digital unterzeichnen (Antragsteller/in und Techniker/in oder nur Techniker/in, vorausgesetzt ihm/ihr wurde die Sondervollmacht zur digitalen Unterzeichnung/Einreichung erteilt) und an urbanistica.bressanone@legalmail.it senden

Termine und Fristen
Die Bauarbeiten müssen innerhalb von 3 Jahren ab Meldung des Baubeginns abgeschlossen sein. Sollten die Konzessionsabgaben nicht innerhalb der vorgeschriebenen Frist (50% bei Erlass der Konzession und 50% 3 Jahre ab Baubeginn) entrichtet werden, so werden diese

  • um 20% erhöht, wenn sie innerhalb der darauffolgenden 120 Tage gezahlt wird;
  • um 50% erhöht, wenn sie innerhalb von 60 Tagen nach Ablauf der Frist laut vorhergehendem Punkt gezahlt wird;
  • um 100% erhöht, wenn sie innerhalb von 60 Tagen nach Ablauf der Frist laut vorhergehendem Punkt gezahlt wird.

Zu beachten! Je nach baulicher Maßnahme (Neubau, Umbau, Sanierung usw.) benötigt die Gemeinde unterschiedliche Unterlagen. Deshalb empfehlen wir, vor dem Ansuchen um die Benutzungsgenehmigung den zuständigen Beamten bzw. die zuständige Beamtin zu kontaktieren. Diese/r informiert Sie ausführlich über die erforderlichen Dokumente.

Newsletter abonnieren