Mit Beschluss Nr. 30 vom 14. Juni 2018 hat der Gemeinderat die allgemeinen Kriterien für die Errichtung eines Coworking-Spaces in Brixen genehmigt.

Beim Coworking handelt es sich um eine innovative Arbeitsform, bei der sich mehrere Personen ein gemeinsames Arbeitsumfeld teilen und die Chancen nutzen, die sich aus dem Kontakt mit Angehörigen aus verschiedenen Berufsbereichen ergeben.  Coworking Spaces ermöglichen es jungen Unternehmern, Freiberuflern oder Start-Ups, ihre Tätigkeit an einem funktionalen und wirtschaftlich nachhaltigen Ort auszuüben.

Mit der Förderung eines Coworking-Spaces will die Gemeindeverwaltung einen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung leisten und Innovation und Start-Up Unternehmen vor Ort vorantreiben.

Allgemeine Kriterien

Zielsetzungen

Der Coworking Space soll die wirtschaftliche Aufwertung des Gemeindegebietes ankurbeln, und zwar durch die Förderung und Vernetzung mit den örtlichen Unternehmen und Betrieben, sowie zur Schaffung beruflicher und unternehmensspezifischer Netzwerke beitragen. Die Entwicklung, Wettbewerbsfähigkeit und das Innovations-potential sollen gestärkt werden, um damit positive Auswirkungen auf das soziale Gefüge und die Beschäftigungslage vor Ort zu generieren.

Zielgruppe

Der Coworking Dienst steht folgenden Kategorien auf Anfrage zur Verfügung:

  • Neuen Unternehmen/ Start-Up (Einzelfirmen, Personen- oder Kapitalgesellschaften)
  • Rechtssubjekten in der Entwicklungsphase
  • Freiberuflern/Selbständigen mit Mehrwertsteuerposition
  • Bereits bestehenden Betrieben, zur Umsetzung neuer innovativer Tätigkeitsfelder

Als neue Unternehmen gelten Einzelunter-nehmen und Gesellschaften welche nicht vor 24 Monate ab Beantragung eines Platzes im Co-Working Space gegründet worden sind, als Selbstständige und Freiberufler jene, die ihre MwSt.-Nr. vor nicht mehr als 24 Monaten eröffnet haben und als Rechtssubjekte in der Ent-wicklungsphase jene in der Gründungsphase.

Entgelt

Die Arbeitsplätze werden gegen ein Entgelt zur Verfügung gestellt und aufgrund der Tarife, welche aufgrund der Ausschreibung ermittelt werden, mit welcher der Dienst einem Außenstehenden zugewiesen wird.

Räumlichkeiten und Leistungen für die Projektumsetzung

Der Auftragnehmer stellt die erforderliche Ausstattung für die Projektumsetzung bereit und sichert mindestens 10 Arbeitsplätze mit Mindestausstattung zu. Die Bereitstellung der Arbeitsplätze kann auch stufenweise erfolgen. Die Mindestleistungen und die Leistungen zur Belebung des Coworking Spaces werden durch die Ausschreibung festgelegt, die vom Stadtrat genehmigt werden muss.

 

Ausschreibung

Mit Beschluss vom 4. Juli 2018 hat der Stadtrat die öffentliche Kundmachung für die Vergabe einer Förderung für die Errichtung des Dienst der fachlichen und technischen Unterstützung von Coworkern und Start-Ups in der Gemeinde Brixen genehmigt.

Teilnahmeanfragen können bis zum 01.10.2018 an die zertifizierte E-Mail servizigenerali.bressanone@legalmail.it eingereicht werden.

Dokumentation:

Beschluss Stadtrat

Kundmachung

Leistungsverzeichnis

Bewertungskriterien

De-minimis-Erklärung

Teilnahmeantrag

Kontakt
Cola Marika
Dienststellenleiterin
Newsletter abonnieren