Brixen als Alpenstadt des Jahres 2018 zu Gast beim IMS

Stabübergabe in Morbegno: Auch Brixner Delegation vor Ort

Das Alpenstadtjahr 2018 neigt sich dem Ende zu. Im Rahmen des Bergfestivals IMS werden die Vertreter der Alpenstädte am 12. Oktober auf Einladung der Gemeinde Brixen nochmals zusammentreffen, um gemeinsam Bilanz zu ziehen und einen Blick in die Zukunft zu werfen.

„Als Alpenstadt des Jahres hatten wir die Gelegenheit im Austausch mit den anderen Alpenstädten und unseren Vereinen verschiedenste Themen rund um den Schutz des alpinen Lebensraums zu vertiefen und das Bewusstsein dafür zu stärken“, zeigt sich Peter Brunner rückblickend zufrieden. Der Auftakt zum Alpenstadtjahr wurde im Frühjahr mit einem Festakt im Forum Brixen gefeiert. In den vergangenen Monaten fanden eine Reihe von Initiativen statt, die von verschiedenen Organisationen und Vereinen organisiert und mitgetragen wurden, wie den Stadtwerken Brixen, der Sozialgenossenschaft WIANUI, der OEW, dem Alpenverein und dem CAI. Das Alpenstadtprogramm wird auch im Oktober fortgesetzt: So lädt die Freiwillige Feuerwehr unter dem Motto „Alpenstadt“ zu einem Tag der Offenen Tür mit Frühschoppen ein, weiters steht eine Sonderausgabe des Bauernmarktes auf dem Programm. Darüberhinaus werden Vertreter der Arbeitsgruppe StadtLandFluss im Oktober eine Studienfahrt in die Alpenstadt Sonthofen unternehmen, um sich über Maßnahmen für den Hochwasserschutz auszutauschen.

Vor kurzem waren Umweltstadtrat Josef Unterrainer und die ehemalige Gemeinderätin Elda Letrari zu Gast in der Gemeinde Morbegno (Lombardei), die im kommenden Jahr den Titel “Alpenstadt des Jahres” tragen wird. Beim Zusammentreffen mit den Vertretern der anderen Alpenstädte konnten laut Stadtrat Unterrainer wieder interessante Erfahrungen ausgetauscht werden. Morbegno wird im Rahmen seines Alpenstadtjahres ein besonderes Augenmerk auf lokale und regionale Kreisläufe in der Landwirtschaft und auf eine nachhaltige Stadt- und Raumplanung legen. Unterrainer zeigt sich überzeugt, dass das Netzwerk der Alpenstädte für Brixen auch künftig eine Bereicherung und eine wichtige Plattform für den Erfahrungsaustausch und das gemeinsame Lernen bilden wird.

Im Foto: die Vertreter der Alpenstädte und der Stadt Morbegno mit Stadtrat Unterrainer und Elda Letrari

Newsletter abonnieren