Brixen: Altkleidersammlung am Freitag, 8. November

Die Stadtwerke Brixen informieren

Die Altkleidersammlung in der Gemeinde Brixen findet am Freitag, 8. November, statt und erfolgt durch die Sozialgenossenschaft Mebo Coop, die von der Stadtwerke Brixen AG mit diesem Dienst beauftragt wurde. Der Erlös aus der Altkleidersammlung kommt der Bevölkerung von Brixen zugute.

Für die Gebrauchtkleidersammlung am Freitag, 8. November, stellt die Stadtwerke Brixen AG durchsichtige Säcke bereit, die Interessierte im Recyclinghof Brixen, bei den beiden Kundenschaltern und bei den Minirecyclinghöfen abholen können. „Natürlich ist es möglich, auch andere Säcke, wie z. B. Einkaufstüten, für die Bereitstellung der Kleider zu verwenden“, präzisiert Michele Bellucco, der Leiter der Umweltdienste der Stadtwerke Brixen AG. „Wichtig ist aber, dass die Säcke gut verschlossen sind, die Kleidung sauber und nicht zerschlissen ist und Schuhe paarweise zusammengebunden werden. Auch Taschen, Decken, Vorhänge oder Bettwäsche sind willkommen.“

Am 8. November können die Säcke mit Gebrauchtkleidern bei sämtlichen Wertstoffsammel-stellen für Papier, Glas und Dosen im Gemeindegebiet von Brixen abgestellt werden. Von 9 bis 12 Uhr werden die Säcke mit Altkleidern auch bei den Minirecyclinghöfen in Elvas, Pfeffersberg, Afers und St. Andrä angenommen; darüber hinaus können an diesem Tag auch andere Wertstoffe angeliefert werden. Außerdem stehen beim Recyclinghof von Brixen mehrere Container für die Gebrauchtkleider zur Verfügung. „Um die Sammlung effizient durchführen zu können, ist die Bevölkerung gebeten, die genannten Sammelpunkte in Anspruch zu nehmen und die Säcke nicht einfach auf dem Gehsteig oder entlang der Straße zu deponieren“, so Michele Bellucco.

„Die Gesamteinnahmen aus der Kleidersammlung beliefen sich 2018 auf 40.996,86 Euro“, erklärt der Geschäftsführer der Stadtwerke Brixen AG Karl Michaeler. „Dieser Betrag wurde nach Abzug der Spesen, die für die Sammlung und den Transport der Altkleider anfallen, an die Gemeinde Brixen weitergegeben, die damit soziale Projekte gemeinnütziger Vereine und Organisationen auf lokaler Ebene unterstützt. Genauso wird auch 2019 verfahren.“

 

 

Newsletter abonnieren