Die Gemeinde informiert: Weitere Einschränkungen zur Bekämpfung des Coronavirus - Am 22. und 23. März werden die öffentlichen Flächen desinfiziert

Weitere Einschränkungen zur Bekämpfung des Coronavirus
Ab sofort greifen noch strengere Maßnahmen zur bestmöglichen Unterbrechung der Infektionskette

„Auch in Brixen mussten wir in den letzten Tagen leider feststellen, dass immer noch zu viele Menschen und vor allem Jugendliche aber auch Senioren, ohne berechtigten Grund unterwegs sind“ erklärte Bürgermeister Peter Brunner. Bereits am 12. März wurde die Nutzung von Spielplätzen, Bolzplätzen und öffentlichen Grünflächen verboten, doch immer wieder sammeln sich hier Menschen an, Abstandsregeln werden nicht eigehalten und damit steigt auch das Risiko einer Ansteckung.
So wie in Bozen und Meran, werden nun auch in Brixen die Benutzung von Sitzbänken auf dem Domplatz, Hartmannsplatz, Rappanlagen, Puppark und entlang des Eisackes verboten und der Herrengarten und der Lidopark werden geschlossen.
„Die Anschaffung von Lebensmitteln sowie auch die anderen noch erlaubten Tätigkeiten, sollen nicht zur Ausrede werden um Stundenlang von zu Hause weg zu bleiben“ so der Kommandant der Stadtpolizei Gernot Wieland der nochmal daran erinnerte, dass für alle Tätigkeiten, die eine Bewegung von zu Hause erfordern, eine entsprechende Selbsterklärung notwendig ist. „Die Devise lautet einfach: zu Hause bleiben und auf jede nicht unbedingt notwendige Tätigkeit zu verzichten; das betrifft sowohl Spaziergänge als auch Sport im Freien“ so der Kommandant.
Seit gestern ist auch die Freiwillige Feuerwehr im Einsatz um mittels Lautsprecher die Bevölkerung auf die einschränkenden Maßnahmen hinzuweisen.

„Die ersten Frühlingstage, das schöne und warme Wetter, all das macht es nicht einfacher zu Hause zu bleiben. Doch gerade in dieser Phase ist es umso wichtiger, dass wir uns alle an die Regeln halten, um bald wieder halbwegs zur Normalität zurück zu kehren“ unterstrich Bürgermeister Brunner.

 

Am 22. und 23. März* werden die öffentlichen Flächen desinfiziert

Im Kampf gegen das Coronavirus, hat die Stadtgemeinde beschlossen eine spezialisierte Firma mit der Desinfizierung von öffentlichen Straßen und Plätzen zu beauftragen.
Für die Desinfektion wird eine spezielle Lösung aus Wasserstoffperoxid verdünnt in Wasser verwendet. Das Desinfektionsmittel wird in den Nachtstunden von Sonntag 22. März und Montag 23. März* zwischen 21 Uhr und 5 Uhr auf den öffentlichen Flächen im Gemeindegebiet versprüht. „Es werden öffentliche Straßen, Gehsteige und Plätze desinfiziert“ betonte Bürgermeister Peter Brunner „private Flächen, oder gar Stiegenhäuser von Kondominien, wie in den letzten Tagen leider von einigen Bürgern fälschlicherweise über digitale Medien in Umlauf gebracht, sind von der Maßnahme nicht betroffen.“

Auch die Stadtwerke Brixen, so Geschäftsführer Karl Michaeler, führen bereits seit einigen Tagen Sterilisierungsaktionen durch: Druckknöpfe und Kartenablesefelder, Handläufer, Griffe und Deckel aller Müllsammelstellen im Raum Brixen werden täglich mit Alkohol desinfiziert.

„All diese Maßnahmen sollen dazu beitragen, die Infektionskette zu unterbrechen“ erklärte Brunner. Das eingesetzte Desinfektionsmittel ist für Menschen, Tiere und Pflanzen unschädlich und vollkommen biologisch abbaubar.
Um eine sorgfältige Durchführung der Arbeiten gewährleisten zu können, wird die Freiwillige Feuerwehr ab 19:00 Uhr die Bevölkerung auffordern, die Gebäude nicht mehr zu verlassen. Personen sollen dem Sprühnebel nicht direkt ausgesetzt werden, da es zu leichten Irritationen kommen kann. Das Fachpersonal schützt sich jedenfalls durch Schutzanzüge und weitere persönliche Schutzausrüstung. Autos müssen nicht verstellt werden.

Am Sonntag* wird vornehmlich der Stadtbereich sowohl mit einem Fahrzeug als auch mit Fachkräften zu Fuß für nicht mit dem Fahrzeug erreichbare Bereiche desinfiziert. Am Montagabend* werden in den verschiedenen Fraktionen die Hauptstraßen desinfiziert.

*ACHTUNG!

Die für Freitag 20.03. und Samstag 21.03. vorgesehene Desinfizierung der öffentlichen Flächen, wird aufgrund der Regenvorhersagen vom Landeswetterdienst um zwei Tage verschoben.
Die neuen Einsätze finden wie folgt statt:
• Sonntag, 22. März 2020; von 21:00 Uhr bis 05:00 Uhr - Stadtbereich
• Montag, 23. März 2020; von 21:00 Uhr bis 05:00 Uhr – Fraktionen

Newsletter abonnieren