Fahrrad Versteigerung

Am 20. September im Bauhof Brixen werden Drahtesel ab 1 Euro versteigert

Am Freitag, den 20. September ist es wieder soweit: Die Gemeinde Brixen versteigert 121 Fahrräder zum Schnäppchenpreis. Um 14 Uhr geht es im Magazin des Fundbüros im Gemeindebauhof (Alfred Ammon Straße, 26) los. Die Fahrräder werden gegen ein Höchstgebot abgegeben. Gezahlt werden muss in bar.
Es handelt sich um Damen-, Herren- und Kinderfahrräder, die die Ortspolizei in den Jahren 2017-2018 Gefunden hat oder die im Fundbüro abgegeben wurden und für die die gesetzliche Aufbewahrungsfrist abgelaufen ist. Die Fahrradversteigerung ist für die Bürgerinnen und Bürger mittlerweile eine beliebte Schnäppchenjagd: Das Mindestgebot beträgt 1 Euro zuzüglich 16 Euro Stempelmarke.
„Viele Brixnerinnen und Brixner nehmen an der Versteigerung teil“, erklärt Bürgermeister Peter Brunner. „Es kommen Familien, die ein oder gleich mehrere Fahrräder zum günstigen Preis erwerben, aber auch Hobbybastler, die alte Drahtesel zu neuem Glanz verhelfen“. Die Auswahl ist groß, auch wenn sich manche Fundsachen nicht im besten Zustand befinden. Trotzdem ist die Initiative der Gemeinde Brixen mit den Jahren immer beliebter geworden. Unter dem Motto „sparen und wiederverwerten“ wurden bei der letzten Versteigerung 2019 ca. 1.400 Euro eingenommen.
Alle erhältlichen Objekte können Freitag, 20. September von 10.00 bis 12.00 Uhr im Magazin des Gemeindebauhofs in der Industriezone Brixen besichtigt werden.

Newsletter abonnieren