Lebensmittelgutscheine  im Gesamtwert von 121.633,10 € verteilt

Um Familien und Menschen zu unterstützen, die durch den Coronavirus-Notstand in Not geraten sind, hat die Gemeinde Brixen Lebensmittelgutscheine im Gesamtwert von 121.633,10 € verteilt. Zwei Monate nach Aktivierung des Dienstes sind nun alle der Verwaltung zur Verfügung stehenden Gutscheine aufgebraucht.

Seit dem 9. April sind insgesamt 421 Anträge eingegangen, von denen 373 den Voraussetzungen entsprachen, welche auf Landesebene vom Südtiroler Gemeindenverband festgelegt und vom Brixner Stadtrat genehmigt wurden.
Neben den Geldern die vom Staat zur Verfügung gestellt wurden, sich auch alle Spenden die auf dem dafür eingerichteten Konto der Gemeinde eingegangen sind, der Initiative zugewiesen worden.

Von Anfang an hatte sich die Gemeinde das Ziel gesetzt, das Verfahren zum Erhalt der Gutscheine so einfach und unbürokratisch wie möglich zu gestalten. Es gab im Wesentlichen zwei Möglichkeiten um den Dienst in Anspruch zu nehmen: online in dem das Ansuchen an die dafür vorgesehene E-Mail-Adresse geschickt wurde, oder telefonisch mit Hilfe der Gemeindemitarbeiter.

Während der Lockdowns verteilte die Südtiroler Berg- und Höhlenrettung CNSAS die Gutscheine direkt bei den Familien und Antragsstellern. "Ihnen sowie den MitarbeiterInnen des Fürsorgediensten der Gemeinde gebührt ein großer Dank für geleiste Arbeit zum Wohle der Gemeindschaft", so Bürgermeister Peter Brunner.

 

Newsletter abonnieren