Flussfeier in Brixen

Arbeiten am ersten Baulos des Projekts StadtLandFluss abgeschlossen

Letzten Samstag (27.07.2019) feierten Anrainer, Interessierte, Vertreter der Gemeinde sowie der zuständigen Landesämter den Abschluss des ersten Bauloses im Rahmen des Projektes „StadtLandFluss“.
In den vergangenen Jahren hatte die Agentur für Bevölkerungsschutz die Hochwassergefahr des Flussraumes mittleres Eisacktal detailliert erhoben und einen Maßnahmenkatalog für die Sicherung, ökologische Aufwertung und Schaffung von Naherholungszonen erstellt.

Nun wurde der erste Baulos von der nördlichen Gemeindegrenze (Höhe Brimi) und bis zur Auenhausbrücke fertiggestellt. Durch die Aufweitung des Flussbettes und eine teilweise Erhöhung der Uferschutzmauern wurde die Hochwassersicherheit erhöht. Das Gewässer wurde in Zusammenarbeit mit Gewässerökologen und dem Fischereiverein Eisacktal neu strukturiert und ökologisch aufgewertet. Das Flachufer ist nun eine Naherholungszone und eine neue Fußgänger- und Radfahrerbrücke erschließt jetzt die Zone Landwirt mit der Zone Rosslauf, das Schul- und Krankenhausareal – erklärte Bürgermeister Peter Brunner im Rahmen des Festes.

Im Zuge weiterer Baulose wird in den kommenden Jahren der gesamte Abschnitt bis zum Zusammenfluss mit der Rienz angepasst. Finanziert wird das Projekt mit dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung EFRE. Die Arbeiten am zweiten Baulos (Auenhausbrücke – Acquarena) sind bereits begonnen und werde 2020 fertiggestellt – so Alexander Pramstraller von der Agentur für Bevölkerungsschutz.

Nach dem Segensspruch von Domdekan Albert Pixner, ging die Feier mit DJ und Verkostungen des Fischervereins Eisacktal los. Anwesend waren u.a. auch die Umweltwerkstatt Neustift welche für die Unterhaltung der Kleineren sorgte, der Canuverein und Wasserrettungsdienst.

 

Newsletter abonnieren