Stadtbibliothek Brixen erhält zum sechsten Mal das Qualitätszertifikat

Kürzlich konnte Stadträtin Monika Leitner das Qualitätszertifikat für die Stadtbibliothek Brixen aus den Händen von Landesrat Philipp Achammer entgegennehmen.

Vor über 15 Jahren hat das Landesamt für Bibliotheken und Lesen ein Qualitätssicherungsverfahren für Bibliotheken ins Leben gerufen. Seitdem sind die öffentlichen Bibliotheken in Südtirol dazu aufgerufen, ihre Dienstleistungen, anhand eines umfangreichen Standardkatalogs, überprüfen zu lassen. Das damit zusammenhängende Qualitätszertifikat hat eine Gültigkeit von drei Jahren.

Nachdem sich die Stadtbibliothek Brixen bereits 2004 als eine der ersten Bibliotheken in Südtirol diesem aufwendigen Prüfungsverfahren gestellt hat, konnte vor kurzem das bisher fünfte Wiederholungsaudit erfolgreich abgeschlossen werden. Nun übergab Landesrat Philipp Achammer, im Rahmen einer Feierstunde im Palais Widmann in Bozen, das begehrte Zertifikat an Stadträtin Monika Leitner und Bibliotheksdirektor Bruno Kaser.

Für die Stadtbibliothek, die mit ihren derzeit rund 400 Quadratmetern längst aus allen Nähten platzt, wird derzeit eine neue Heimstatt errichtet. Nachdem im Sommer, nach langer Planungsphase, der erste Spatenstich gesetzt wurde, schreiten die Arbeiten nun zügig voran. Die vom Architektenteam Carlana-Mezzalira-Pentimalli geplante Bibliothek, soll in rund zwei Jahren bezugsfertig sein.

Mit gut 190.000 Menschen Besucherinnen und Besuchern jährlich, ist die Stadtbibliothek nach wie vor eine der beliebtesten Kultureinrichtungen in Brixen. Bei einem Medienbestand von rund 40.000 Einheiten konnte die Bibliothek im letzten Jahr, zusammen mit ihren Außenstellen, rund 200.000 Entlehnungen verzeichnen.


Im Foto v.l.n.r.: Landesrat Philipp Achammer, Bibliotheksdirektor Bruno Kaser, Stadträtin Monika Leitner und Marion Gamper, Direktorin des Amtes für Bibliotheken und Lesen
 

 

Newsletter abonnieren