Unterstützungs- und Hilfsaktionen laufen wieder an - Freiwillige erledigen den Einkauf und sind für andere Mitbürger da: so hält Brixen zusammen

Die aktuelle Coronakrise wirbelt erneut den Alltag vieler Brixnerinnen und Brixner auf. Keine sozialen Kontakte, eingeschränkte Bewegungsfreiheit und ein verbreitetes Gefühl der Hilflosigkeit. Eine große Herausforderung für Bürgerinnen und Bürger sowie für Institutionen wie die Gemeinde, die gerade in dieser schwierigen Zeit aufgerufen sind, die notwendige Unterstützung im Bereich Gesellschaft, Wirtschaft und Gesundheit zu leisten.

„Der Gemeinde Brixen ist es gelungen die Unterstützungsaktionen des erstens Lockdowns wieder hochzufahren“ so Bürgermeister Peter Brunner. „Dafür danken wir unseren Vereinen und Freiwilligen, die durch ihr Wirken auch den Zusammenhalt und den Gemeinschaftssinn in der Bevölkerung stärken“.

Die Unterstützungsaktionen umfassen u.a. Einkaufs- und Lieferdienste sowie Sorge- und Hilfsdienste.
Hier ein Überblick der aktuellen Angebote:

Einkaufs- und Lieferdienste

Apotheken Brixen: 800 065510
Unter dieser Grünen Nummer können Medikamente für ältere und geschwächte Personen nach Hause geliefert werden

Einkaufsdienst Rotes Kreuz: 388 3652727
Das Rote Kreuz nimmt Bestellungen von hilfsbedürftigen Mitbürgern oder von Menschen die in Quarantäne sind auf und liefert den Einkauf nach Hause.

Private Einkaufs- und Lieferdienste in Brixen
Mehrere Brixner Geschäfte und Betriebe bieten einen Lieferdienst an. Die aktuelle Liste finden Sie hier www.mybrixen.com/ichbleibezuhause

Sorge- und Hilfsdienste

Seniorenratscher
Sowohl der deutsche als auch der italienische Seniorenclub bieten Senioren gegen das allein sein die Möglichkeit, sich auf einen gemütlichen telefonischen Plausch zu treffen und auszutauschen.
Seniorenratscher (deutsche Sprache):
Tel. 0472831613
Mo. und Do. von 09 bis 11 Uhr
Seniorenratscher (italienische Sprache):
Tel. 3356848701, 3476655568, 3282656247 e 3335879990
Mo., Mi. und Fr. von 10 bis 12 Uhr

Ein Telefonlächeln für alle
Der Verein Comedicus, der normalerweise mit seinen Clowns in Krankenhäuser und Seniorenheime unterwegs ist, kommt jetzt online zu Ihnen ins Wohnzimmer und besucht kranke Kinder und Jugendliche sowie Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen. Voraussetzung ist ein PC oder Laptop mit Kamera und Audio. Der Dienst ist kostenlos  (T.: +39 3281386220 oder info@comedicus.it)

Weiters begleitet das Team telefonisch auch Einzelfälle in Zusammenarbeit mit den Sozialdiensten und mit dem Psychologischen Dienst der Sanitätseinheit Brixen und versucht Menschen mit einem Lächeln diese schwierige Zeit leichter zu machen           (T.: +39 3294022228 oder info@comedicus.it)

**********************************************************************

Weitere nützliche Informationen und Anlaufstellen in der Gemeinde Brixen, für finanzielle Unterstützung oder zur Bewältigung von Konflikt- und Gewaltsituationen, sind auf der Homepage der Gemeinde Brixen in der Sektion Covid-19 abrufbar.

Die zuständigen Stadträtinnen Bettina Kerer, Monika Leitner, sowie Gemeinderätin Paula Bacher sprechen von einer zweiten Welle der Solidarität. Dabei werden nicht nur die Bedürfnisse der Nahversorgung aufgefangen sondern auch die Gesundheit und das psychische Wohlbefinden der Bevölkerung in dieser Ausnahmesituation bewahrt. Ziel der Gemeinde ist es, mit Ihren Bürgerinnen und Bürgern eng in Kontakt zu bleiben sowie die vorhandenen Hilfsangebote aufzuzeichnen um Bedarfsfälle schnell auffangen zu können.

„Einmal mehr zeigen sich das Miteinander und das vielfältige soziale Engagement der Bürger als ausschlaggebend gegen die Folgen der Corona-Pandemie“ so Bürgermeister Brunner der weiters auch auf die Möglichkeit einer Spende auf das Covid-19 Spendenkonto der Gemeinde hinwies

COVID-19 Spendenkonto

Raiffeisenkasse Brixen
IBAN: IT 80 X 08307 58221 000300097098
SWIFT/BIC: RZSBIT21007
NAME: GEMEINDE BRIXEN
SPENDEN COVID


Weitere Hilfsangebote und Initiativen nimmt die Gemeinde Brixen unter folgender E-Mail Adresse auf: info@brixen.it und bedankt sich bereits jetzt über jede helfende Hand.

 

Newsletter abonnieren